Author

Two Van Birds

Browsing

Das perfekte Radio im Van

Wer viel auf Reisen ist, braucht viel gute Musik und zuverlässige Navigation. So ist es bei uns zumindest! Deshalb stellen wir dir in diesem Artikel unsere Auswahl vom Radio im Van vor. Spoiler: Wir sind super zufrieden!

Vor etwa zwei Wochen – mittendrin in unserer letzten großen Reise – haben wir ein bisschen unserer Roadtrip-Musik in unseren InstaStories mit euch geteilt. Zu einer Story haben wir danach eine ganze Menge an Feedback und Fragen bekommen. Die häufigste: Was ist das für ein Radio, das ihr da in eurem Van verbaut habt?

Deshalb wollen wir dir unsere Auswahl zum Thema Radio im Van in diesem Artikel gern etwas näher vorstellen.

Unser Radio im Van: der erste Schritt unserer Van Conversion.

Tatsächlich war das neue Radio das allererste Teil in unserer Van Conversion. Ganz im Ernst! Bevor wir angefangen haben, hinten auch nur einen einzigen Handschlag zu machen, hat Klaus unser altes Radio aus- und das neue Prachtstück eingebaut.

Danach hat es allerdings noch ein ganzes Weilchen gedauert, bis unser Radio im Van so richtig auf Herz und Nieren ausprobiert werden konnte.

Van-Radio aka Multifunktionstool

Eigentlich ist die Bezeichnung „Radio“ ziemlich grob untertrieben. Denn Radio hören ist eine der wenigen Sachen, die wir mit unserem Radio auf Reisen so machen. Wie du sehen kannst, konnten wir sogar unser eigenes Hintergrundbild auswählen.. wenn das mal nicht wichtig ist! 😉

Unser Radio im Van.

Aber im Ernst: Das Betriebssystem unseres Radios ist Android. Der Vorteil daran ist, dass wir wirklich jede Android App downloaden können, die wir wollen. Jede! Geil, oder?

Das Modell und die technischen Details

Okay, ein bisschen technisches Detailwerk wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Wir haben das folgende Modell: Erisin ES7821B

Dieses Radio in unserem Van hat die folgende Hardware-Ausstattung:

  • Anschluss über einen Quadlock-Stecker (ISO Adapter liegt bei).
  • Integrierter CAN-Bus Decoder, für die Erkennung von Licht und Rückwärtsgang sowie Lenkeinschlag.
  • GPS-Maus für GPS Signale.
  • WiFi Antenne.
  • Direkter Anschluss einer Rückfahrkamera möglich.
  • Unterstützung der Werksseitigen Lenkrad-Fernbedienung.
  • 3 USB-Anschlüsse
  • Optional: 3G-Mobilfunk.
  • Optional: TV-Empfang
  • Optional: Dashcam

Apps auf unserem Van-Radio

Die erste App, die wir im Download hatten war Spotify. Wir setzen gern auf unsere eigenen Playlists während der Fahrt. Außerdem hat sich beim Reisen schon oft bewiesen, dass an vielen (eher abgelegenen) Stellen, die wir gern besuchen, wirklich keinerlei Radiosender zu empfangen ist.

Direkt im Anschluss haben wir Waze heruntergeladen, die aus unserer Sicht weltbeste, community-basierende Navigations-App! Die Waze-App hat übrigens eine In-App-Verbindung mit Spotify – super praktisch!!!

Unser Radio im Van - Navigation.

Und aus Camper-Sicht natürlich mega spannend und nützlich: Wie du auf dem Titelbild siehst, ist auch Park4night auf unserem Van-Radio verfügbar.

Unser Van-Radio ist für uns…

bisher wirklich die perfekte Wahl.

Welches Radio benutzt du denn im Van? Das originale oder auch ein selbst eingebautes, und wenn ja, welches? Ab damit in die Kommentare. Wir freuen uns, von dir zu lesen! 🙂

DEINE TWO VAN BIRDS

Mit dem Van in die Pfalz: Unser Stellplatz Geheimtipp

Die Pfalz. Eine wunderschöne Region um Urlaub zu machen und wie wir festgestellt haben: auch mit dem Van perfekt zu bereisen! Die Pfälzer nennen ihre Region links und rechts der Weinstraße die „Toskana Deutschlands“. Und das ist kein bisschen übertrieben. Mach dich also auf zu einem kleinen Deutschland-Ausflug: Wir haben den perfekten Stellplatz in der Pfalz entdeckt.

Morgens aufstehen, verschlafen die Tür nach draußen öffnen und sich mitten in der Toskana befinden – das geht auch ganz wunderbar in Deutschland. Warum nach Italien reisen, wenn sowohl Sonne als auch Umgebung hier locker mithalten können?

Übrigens: Falls du wie wir in und um die Metropolregion Rhein-Neckar wohnt, ist die Pfalz ein perfektes Ziel für das kurze Wochenende: schnell erreichbar. Und ein Traum um mal eben kurz abzuschalten. Und zwar komplett. Aber auch für längere Ausflüge mit dem Van lohnt sich die Region natürlich. Besonders wenn du gern mal ein gutes Gläschen Wein genießt. Denn wo in Deutschland kann man das noch besser als hier? Und da wären wir auch schon bei unserem Stellplatz-Geheimtipp…

Camping-Stellplatz-Eberle_Geheimtipp_Pfalz_Vans

Mit dem Camper Van beim Pfälzer Winzer übernachten.

Wusstest du, dass es in der Pfalz ganz viele Winzer gibt, die einige wenige Stellplätze für Camper Vans und Wohnmobile anbieten? Ja, das verstehst du richtig. Du kannst hier direkt auf einem Weingut deine Zelte aufschlagen. Oder besser gesagt: den Van zum Übernachten hinstellen (Zelte sind tatsächlich in den meisten Fällen weniger gern gesehen).

Und damit du gar nicht erst lange nach einem tollen Weingut suchen musst, bei dem du genau das mal ausprobieren kannst, haben wir das für dich getan. Und wir haben da einen wirklich bombastischen Ort gefunden. Was könnte nämlich noch besser sein, als mit dem Camper Van bei einem Winzer – bestens versorgt – auf dem Hof zu stehen? Richtig! Bei einem Winzer mit toller Aussicht direkt an den Weinreben zu stehen.

Unser Pfalz-Geheimtipp plus Details.

Wo das geht? Beim Weingut Eberle in Burrweiler.

 Art: Naturnaher Campingplatz
Strom: ja / Wasser: nein
Sanitäre Eirichtungen: WC
Kosten:
 6€ / Nacht

Ja, du hast richtig gelesen. Dieser wunderschöne Ort ist gleichzeitig ein Spartipp: Mehr Pfalz kannst du für diesen kaum zu überbietenden Preis eigentlich nicht bekommen. Und wie so viele Weingüter in der Pfalz ist das Weingut Eberle ein familiengeführtes Weingut – insgesamt bietet die Familie Eberle 3 Plätze für Wohnmobile / Camper Vans an.

Titel1a_Camping-Stellplatz_Geheimtipp_Pfalz.

Natürlich darf man solche privaten Stellplätze bei Winzern nicht mit professionell angelegten Campingplätzen verwechseln. Man kann die WCs mitbenutzen, die zur Weinstube der Familie gehören. Duschen, Wasseranschluss für den Camper Van oder gar eine Dumping Station findet man hier nicht.

Dafür aber ein ganz liebevoll angelegtes Außengelände, Weinreben wohin das Auge sieht, Pfälzer Leben pur, sehr herzliche Gastgeber und die Möglichkeit, direkt auch eine Weinverkostung bei den Eberles und – je nach Geschmack – danach direkt auch Weinflaschen aus ihrer Herstellung mitzunehmen. Für uns sind das genug Gründe, um das Weingut Eberle zum absoluten Geheimtipp zu erklären!

Unser Zusatztipp: Frag nach, ob du statt auf den asphaltierten Plätzen direkt unten an den Weinreben stehen kannst. Normalerweise gar kein Problem und noch viel schöner!

Adresse: Böchinger Straße 3 | 76835 Burrweiler | Deutschland

Warst du schon mal mit dem Camper Van in der Pfalz? Hast du eigene Geheimtipps, die du mit uns teilen willst oder diesen tatsächlich ein mal ausprobiert? Wir brennen darauf, es in den Kommentaren zu lesen 🙂

DEINE TWO VAN BIRDS

Camper Van Stellplätze in Norditalien

Wenn du mit dem Van oder Auto in Ligurien oder den italienischen Alpen unterwegs bist, findest du hier ein paar tolle Camper Van Stellplätze in Norditalien.

Norditalien bietet die unterschiedlichsten Reise-Highlights – wunderschöne kleine Orte an der felsigen Küste Liguriens, Top-Reiseziele wie den Lago Maggiore oder atemberaubende Aussichten in den italienischen Alpen. Egal welche Reise-Vorlieben du hast, hier ist ganz sicher für jeden etwas dabei. Damit eignet sich Norditalien außerordentlich gut für einen abwechslungsreichen Roadtrip. Heute am Strand liegen, morgen wandern. Überhaupt kein Problem.

Genau das haben wir auf unserer ersten Reise mit dem Van ausprobiert. Unser Weg führte uns neben der Schweiz auch durch verschiedene Regionen von Norditalien. Und dabei haben wir vier ganz unterschiedliche Camper Van Stellplätze in Norditalien gefunden, die wir hier mit dir teilen wollen.

Unser Tipp: Bis zum Schluss lesen lohnt sich, da kommt unser absoluter Geheimtipp!

Lago Maggiore – direkt am See

Art: Großer Campingplatz mit vielen Annehmlichkeiten
Strom: ja / Wasser: nein
Kosten: 29,50€ / Nacht (Mid Season)

So beliebt wie der Lago Maggiore als Reiseziel ist, so touristisch ist auch die Region rund um den See. Kleine, abseits gelegene Camper Van Stellplätze haben wir hier vergeblich gesucht. Dementsprechend haben wir hier einen größeren Campingplatz für eine Übernachtung ausgesucht. Das Camping Village Conca d’Oro liegt direkt am See, am nördlichen Teil des Lago Maggiore.

Ca. 100 Stellplätze bieten vielen Campern mit Wohnmobilen oder Wohnwagen Platz. Das komplette Camping Village ist sehr gut ausgebaut und bietet Annehmlichkeiten wie Toiletten, Duschen, Waschraum, Mini Markt und sogar ein eigenes Restaurant.

Die Stellplätze sind nach Kategorien günstiger oder preiswerter – je näher am See desto teurer der Platz. Die Stellplätze in der vordersten Reihe liegen dafür aber tatsächlich direkt am Wasser.

Camper Van Stellplätze in Norditalien - Lago Maggiore
Camping Village Conca d’Oro am Lago Maggiore.

Wir fanden es hier für eine Nacht sehr schön und können den Campinplatz definitiv empfehlen. Für mehr als eine Nacht wäre uns der Campingplatz allerdings zu groß.

Adresse: Camping Village Conca d’Oro | Via 42 Martiri, 26 | 28835 – Feriolo di Baveno | Italien

Camogli – am Rande des Naturpark Portofino

Art: Großer Parkplatz
Strom: nein / Wasser: nein
Kosten: 1,50€ / Stunde von 8-20 Uhr

Dieser Parkplatz liegt am Rande des Parco naturale regionale di Portofino und wird zum größten Teil als Ausgangspunkt für Tageswanderungen genutzt.

Camper Van Stellplätze in Norditalien - San Rocco
Parkplatz am Rande des Parce naturale regionale di Portofino.

Ein absoluter Pluspunkt dieses Stellplatzes ist die fantastische Aussicht, denn der Parkplatz befindet sich nicht unten an der Küste sondern ist deutlich weiter oben gelegen. Damit hat man von hier einen spektakulären Ausblick nach unten auf die Küste und auf die wunderschöne Stadt Camogli.

Camper Van Stellplätze in Norditalien - San Rocco
Die Aussicht vom Parkplatz auf Camogli.

Fast der gesamte Parkplatz ist asphaltiert und dadurch äußerst eben. In der Nebensaison im Juni waren mit uns nur noch drei weitere kleine Camper Vans dort, beste Voraussetzungen für eine ruhige Nacht. Übrigens: Der Parkplatz ist die ganze Nacht beleuchtet, Gardinen sind also von Vorteil.

Wir können den Stellplatz sehr empfehlen. Wenn du keinen Wasser-/Stromanschluss benötigst, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis hier wirklich super!

Adresse: 35 Via Saccomanno | 16032 Camogli | Italien

Moneglia – direkt an der Steilküste Liguriens

Art: Kleiner Campingplatz
Strom: ja / Wasser: nein
Kosten: 32€ / Nacht

Dieser Camper Van Stellplatz ist nach wirklich spektakulärer Anreise zu erreichen. Mitten an der steilen Felsküste von Ligurien liegt der Stellplatz recht nah am Wasser.

Camper Van Stellplätze in Norditalien - Moneglia
Die Aussicht vom Camping La Secca.

Zum Campingplatz fährt man über steile, sehr kurvige und teils schmale Straßen und durch lange, recht enge Tunnel. Achtung: An den Tunneln sind für die durchfahrenden Fahrzeuge Maximalmaße von 3,00m Höhe und 1,80m Breite angegeben. Die übersteigt unser Camper Van zumindest in der Breite locker – wir haben aber gut durchgepasst. 😉

Der Campingplatz hat ca. 15 Stellplätze und ist recht klein und eng. Die einzelnen Stellplätze bieten genug Platz aber um zum Platz zu kommen, muss man ein paar mal rangieren – die netten Betreiber helfen dabei aber gern.

Auf dem Stellplatz gibt es einen kleinen Mini Markt, Toiletten und Duschen, eine Warmwasser-Dusche kostet 0,50€. Der gesamte Platz und die sanitären Anlagen sind schon etwas in die Jahre gekommen aber gut benutzbar.

Toll ist: Von hier aus kommt man fußläufig in nicht mal 5 Minuten zum Strand von Moneglia.

Wir hatten eine gute Nacht auf dem Campingplatz, würden aber nicht unbedingt noch einmal hinfahren – bis auf den Strand gab es für uns rundherum nicht all zu viel Attraktives zum Unternehmen.

Adresse: Camping La Secca | Località la Secca, 1 | 16030 Moneglia | Italien

Valsavarenche – mitten in den italienischen Alpen

 Art: Naturnaher Campingplatz
Strom: ja / Wasser: ja (Service Station, nicht am Stellplatz)
Kosten: 20,50€ / Nacht

Wir müssen gleich zu Beginn sagen: Dieser Stellplatz ist ein absoluter Traum und unsere Top-Empfehlung! Wenn du die Berge und Wandern so liebst wie wir, dann plane dieses wunderschöne Fleckchen Erde unbedingt für deine nächste Reise ein. Keiner unserer anderen Camper Van Stellplätze in Norditalien hat uns so gut gefallen.

Der Stellplatz liegt in Valsavarenche auf ca. 1900m Höhe mitten in den italienischen Alpen im Parco Nazionale Gran Paradiso. Auf der Straße hoch gibt es einige Camper Van Stellplätze, dieser ist der letzte. Die Fahrt hinauf lohnt sich definitiv, versprochen. Im Juni waren mit uns ca. 10 andere Camper da – für jeden war also sehr sehr viel Platz.

Camper Van Stellplätze in Norditalien - Valsavarenche
Ein traumhafter Camper Van Stellplatz mitten in den italienischen Alpen.

Der Campingplatz ist eigentlich eine große, leicht umzäunte Wiese mit atemberaubendem Bergpanorama rundherum. Es gibt mehrere Strom-Säulen auf dem Platz, ordentlich gepflegte Duschen und Toiletten sowie einen Mini Market und sogar ein Restaurant direkt vor dem Stellplatz.

Übrigens: Dieser Platz ist Ausgangspunkt vieler Wanderer auf ihrem Weg hoch auf den Gran Paradiso. Als nicht ganz so erfahrener Wanderer kann man von hier aus auch einen Teil des Wegs bis zum Refugio Vittorio Emmanuele zurücklegen. Großartig!

Adresse: 25 Località Pont | 11010 Valsavarenche | Italien

 

Warst du schon auf einem dieser Camper Van Stellplätze in Norditalien oder hast du einen anderen heißen Tipp für uns? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

DEINE TWO VAN BIRDS

Fenster in den Camper Van einbauen: die Materialliste.

Du hast dich entschlossen, Fenster in deinen Camper Van einzubauen. Jetzt musst du nur noch wissen, was du dafür alles brauchst!? Hier bekommst du die komplette Two Van Birds Materialliste, um Fenster in deinen Camper Van einzubauen.

Schon bevor wir unseren VW Crafter gekauft hatten um ihn zum Camper Van auszubauen, wussten wir, dass wir auf jeden Fall Fenster einbauen wollen. Uns ist es wichtig, viel Licht im Camper zu haben und auch in der Zeit drinnen die tolle Aussicht vor der Tür genießen zu können.

Hier findest du übrigens unseren Artikel mit Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Fenstereinbau im Camper Van.

Das Two Van Birds Fenster Set-up

Nach einigen Überlegungen haben wir uns entschieden, insgesamt drei Fenster einzubauen:

  • 1 großes Fenster in die Schiebetür
  • 1 weiteres großes Fenster gegenüber von der Schiebetür
  • 1 kleines Fenster für die Küche

Für die beiden großen Fenster haben wir uns für getöntes Schwarzglas mit einem Tönungsgrad von 65% entschieden. Unser kleines Küchenfenster ist leichter getönt – ca. 45%.

Solltest du die Befürchtung haben, getöntes Schwarzglas würde im Van zu dunkel wirken – das ist unserer Meinung nach tatsächlich nicht der Fall. Und der Vorteil, dass man von außen schwer reinschauen kann, ist für uns ein absolutes Pro-Argument. (Zugegeben, vielleicht gab es im Vorfeld auch bei uns einige Diskussion zum Thema getönte oder ungetönte Fenster…)

PS: Eine Weile hatten wir übrigens darüber nachgedacht, auch noch in beide Hecktüren Fenster einzubauen. Mittlerweile haben wir die Idee aber verworfen – drei reichen uns tatsächlich aus. 😉

Unsere Materialliste für die Fenster im Camper Van

Falls dir unsere Fenster gefallen haben oder du einfach gerade auf der Suche nach Optionen für die Fenster im Camper Van bist, kannst du dich gern an unserer Materialliste orientieren. Diese Fenster haben wir in unserem Camper Van verbaut:

Für den Einbau der Fenster haben wir außerdem folgendes Material verwendet:

Welche Fenster hast du in deinem Camper Van eingebaut??

DEINE TWO VAN BIRDS

 

*Affiliate Links

 

Camper Van Ausbau: den Himmel verkleiden.

Wenn du deinen Camper Van richtig heimisch ausbauen möchtest, stehst du wahrscheinlich recht bald auch vor dieser Frage: Wie willst du den Himmel verkleiden im Camper Van? Wir zeigen dir wie es geht – mit Schritt-für-Schritt-Anleitung und Materialliste.

Um den Himmel in deinem Camper Van schön zu verkleiden gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine immer wieder schöne und oft umgesetzte Variante ist es, an der Decke der Länge nach Holzlatten anzuschrauben. Um den gewünschten Holz-Look zu erzielen, kann man die Latten am Ende beizen oder natürlich auch in jeder beliebigen Farbe streichen. Dafür gibt es wirklich einige ganz tolle Beispiele – auf unserem Pinterest-Board zum Thema findest du ein paar davon!

Wir haben uns bei unserem Ausbau aber trotzdem für eine andere, etwas cleanere Variante entschieden um den Himmel zu verkleiden. Mögen die Two Van Birds etwa kein Holz? Aber klar, auch wir finden diesen Look megaschön – wir wollten einfach in unserem Camper Van Holzdetails etwas sparsamer und damit noch wirkungsvoller einsetzen. Unser Plan also: Den Himmel im Camper Van mit Spanplatten verkleiden, die wir am Ende weiß streichen.

Was du machen solltest, bevor du den Himmel verkleidest.

Es gibt einige Schritte im Camper Van Ausbau, die du definitiv schon erledigt haben solltest, bevor du den Himmel verkleidest:

Auf jeden Fall solltest du deinem Camper Van schon die komplette Isolierung verpasst haben.

Willst du außerdem einen Deckenventilator einbauen? Dann muss der natürlich zuerst rein. Wir haben uns übrigens für einen großen Deckenventilator über dem Sofa/Bett entschieden und zusätzlich noch einen kleinen Ventilator in unserem Bad eingebaut.

Himmel verkleiden im Camper Van_Two Van Birds
Der leere Himmel – isoliert und mit allen eingebauten Ventilatoren.
Himmel verkleiden im Camper Van - Ventilator
Der kleine Deckenventilator im Bad.

Wenn du außerdem ein Solarpanel auf dem Dach installieren willst, sollte das auch schon vorher passieren. Denn auch für die Stromleitungen vom Solarpanel musst du ja noch kleine Löcher in das Dach bohren. Wir wollten in unserem Camper Van außerdem Deckenspots bündig in die Decke einlassen, deshalb mussten wir mit der Verkleidung des Himmels definitiv warten, bis die Elektronik komplett verlegt war.

Unser Tipp: Mach dir so früh wie möglich Gedanken, welche Ausstattung du auf dem Dach oder an der Decke deines Camper Vans haben willst. Das beeinflusst ziemlich sicher auch die Verkleidung des Himmels. Sonst machst du dir die Arbeit doppelt.

Unsere Materialliste um den Himmel zu verkleiden.

Falls du deinen Himmel auch mit Spanplatten verkleiden möchtest, so wie wir es getan haben, kannst du dich gern an unserer Materialliste orientieren. Wir haben für unsere Decke folgendes Material verwendet (die Maße sind natürlich höchst individuell, je nach Fahrzeug, Modell und deiner Gestaltung):

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung: So haben wir den Himmel unseres Camper Vans verkleidet.

Schritt 1: Löcher für Ventilatoren schneiden

Zum Start steht – wie so oft – ganz genaues Ausmessen an. Miss die Positionierung deines Ventilators so exakt wie möglich aus und übertrage diese auf die Spanplatten. Mit einer Stichsäge kannst du die Form für den Ventilator recht einfach aussägen. Und dann heißt es: An die Decke halten und sehen ob es passt und eventuell nachsägen.

Himmel verkleiden im Camper Van - Löcher aussägen
Das Loch für den Ventilator in die Spanplatte sägen. Verwende am besten die Abdeckung des Ventilators als Vorlage.

Unser Tipp: Lieber etwas weniger großzügig ausschneiden – vergrößern kannst du das Loch schrittweise immer noch. Das Ganze wieder zu verkleinern ist schon etwas umständlicher.

Schritt 2: Die Holzlatten als Unterkonstruktion anbringen.

Wenn du genau weißt wo die Deckenplatte beginnt und endet (und wo eventuelle Übergänge sind), kannst du die Holzlatten als Unterkonstruktion direkt im Rahmen des Camper Vans befestigen. Darin schraubst du später die Spanplatte fest.

Himmel verkleiden im Camper Van - Holzlatten Himmel verkleiden im Camper Van - Holzlatte

Wir haben uns dafür entschieden, die Decke in zwei kleinere Platten zu teilen anstatt eine durchgehende große zu verwenden. Das ist wesentlich leichter zu handhaben – dafür musst du bei dieser Variante am Ende den Übergang verschwinden lassen.

Unser Tipp: Merk Dir an welchen Holmen du die Holzlatten angebracht hast oder zeichne es ganz leicht an, damit du beim Anbringen der Decke weißt, wo du sie befestigen kannst. Ansonsten kann es passieren, dass du unnötige Löcher in deine schöne neue Decke bohrst.

Schritt 3: Die Spanplatten anschrauben.

Wenn alles passt und die Unterkonstruktion angebracht ist, kannst du dich auch schon daran machen, die Decke zu befestigen. Übrigens: Dabei sind mehr als vier helfende Hände wirklich hilfreich. Als Alternative kannst du dir höhenverstellbare Stützen kaufen, mit denen du die Decke abstützt während du sie festschraubst. Bei diesem Schritt ist es auf jeden Fall wichtig, mit den Platten nicht mehr zu verrutschen, sobald du anfängst – ansonsten passt es hinten raus nicht mehr wie geplant.

Himmel verkleiden im Camper Van - Spanplatten anbringen

Himmel verkleiden im Camper Van - Spanplatten

Unser Tipp: Idealerweise verwendest du nach dem Bohren der Löcher einen Kegelsenker. Dann kannst du die Schrauben direkt bündig versenken.

Schritt 4: Mit Holzspachtel die Bohrlöcher füllen.

Wenn die Decke fest sitzt und alles aussieht wie es soll, kannst du direkt die Bohrlöcher bzw. Schrauben mit Holzspachtel ausfüllen. Am besten ziehst du die aufgetragene Masse direkt mit einem Spachtel bündig ab. Dadurch wird man am Ende keinerlei Löcher oder Schrauben mehr in deiner Decke sehen.

Himmel verkleiden im Camper Van - Löcher ausgleichen

Falls du – wie wir – mit mehreren Spanplatten für die Verkleidung des Himmels arbeitest, machst du das Gleiche auch um den Übergang zwischen den Platten auszugleichen.

Schritt 5: Unebenheiten mit der Schleifmaschine ausgleichen.

Mit einer Schleifmaschine kannst du überstehende Spachtelmasse wieder ausgleichen – natürlich erst wenn alles ganz trocken ist. Die Schritte 4 und 5 kannst du beliebig oft wiederholen – je nach Perfektionismus 😉 Das Ganze geht natürlich auch per Hand mit einem einfachen Schleifklotz.

Am besten schleifst du bei der Gelegenheit auch noch mal kurz über die ganze Fläche der Decke.

Schritt 6: Die Decke streichen.

Am Ende kannst du die Decke dann in einer Farbe deiner Wahl streichen. Mach das am besten in mehreren Schichten, damit du ein gleichmäßiges und perfekt deckendes Ergebnis bekommst.

Himmel im Camper Van verkleiden - streichen

Eins ist sicher: Wenn die Decke einmal angebracht und dann auch noch gestrichen ist – dann hast du einen richtig großen nächsten Schritt in Richtung #homeonwheels gemacht.

Hast du deine Decke schon angebracht? Für welche Variante hast du dich entschieden? Oder welche planst du? Wir sind gespannt auf deinen Ausbau 🙂

DEINE TWO VAN BIRDS

 

*Affiliate Links

Den Himmel im Camper Van verkleiden - Schritt-für-Schritt-Anleitung. Two Van Birds

Fenster in den Camper Van einbauen: So geht’s.

Du möchtest ein Fenster in den Camper Van einbauen? Können wir gut verstehen. Denn das bringt deutlich mehr Licht in den Wohnbereich deines Campers und macht dein rollendes Zuhause gleich viel wohnlicher. Deshalb haben auch wir uns entschieden, dass wir insgesamt drei Fenster in unseren Camper Van einbauen. Und wir zeigen dir, wie’s geht!

Denn mal ehrlich. Wer schneidet bitte gern in einen neuen, gerade gekauften oder auch in einen alten geliebten Camper Van ein Loch mitten in das Blech? Und zwar ohne Vorkenntnis. Und wir reden hier ja schließlich von einem wirklich großen Loch… Tja, wenn du selbst eines oder mehrere Fenster in den Camper Van einbauen willst, dann wird dir über kurz oder lang nichts anderes übrig bleiben.

Außerdem können wir dir eins versprechen: Du musst dich sowieso schnellstmöglich daran gewöhnen, deinen Camper Van in einen Schweizer Käse zu verwandeln. Denn auch ein Ventilator, der externe Strom- oder Wasseranschluss brauchen genau das. Ein Loch.

Also, los geht’s!

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung: So haben wir die Fenster in unseren Camper Van eingebaut.

Damit bei dir auch nichts schiefgeht, wenn du das erste Fenster in deinen Camper Van einbaust, haben wir dir eine Anleitung gebaut. So schaffst du es auf jeden Fall auch! 😉 Wenn du außerdem wissen willst, welche Fenster wir verbaut haben und welches Material zum Einbau genutzt – im Artikel dazu findest du die komplette Materialliste.

Schritt 1: Den Schnittrahmen vorbereiten.

Als erstes „zeichnest“ du den innen vorgegebenen Fensterrahmen kleinteilig nach. Das machst du, indem du von innen mit einem Hammer und einem flachen Schraubenzieher viele kleine Dellen entlang des Rahmens in das Blech klopfst, sodass sie außen sichtbar werden.

Dann bohrst du an den Rundungen des Rahmens Löcher vor, damit Du hier später mit der Stichsäge gut um die Ecken kommst.

Camper Van Fenster einbauen Löcher bohren

Außen auf dem Blech zeichnest du jetzt anhand der herausgeklopften Punkte mit einem dicken schwarzen Stift und einem Lineal die Linie für das Fenster an.

Schritt 2: Den Schnittrahmen ankleben.

Klebe Klebeband außen an der schwarzen Linie entlang um den ganzen vorgezeichneten Fensterrahmen. Achte dabei unbedingt auch darauf, die Rundungen der Ecken sehr genau zu kleben. Du willst ja schließlich eine schöne gleichmäßige Form aussägen.

Camper Van Fenster einbauen AbklebenWarum eigentlich? Damit beim Sägen auf dem Blech keine Kratzer von der Auflage der Stichsäge entstehen.

Unser Tipp: Am besten verwendest du das blaue Klebeband, das du auch für den extra Halt des Fensters am Ende benutzt – das lässt sich nämlich recht gut wieder ablösen. Ansonsten hast Du hinterher sehr viel Arbeit mit dem Ablösen vieler kleiner Klebestreifenreste.

Schritt 3: Die Fensteröffnung aussägen.

Jetzt beginnt der Spaß: Mit einer Stichsäge beginnst Du in einem der vorgebohrten Löcher in einer Ecke mit dem Sägen. Nicht vergessen: Immer schön langsam und vorsichtig!

Fenster in den Camper Van einbauen Sägen

Wenn Du schon ein ganzes Stück vom Rand ausgesägt hast, fängt das lockere Blechstück an zu flattern, da es an Halt verliert.

Unser Tipp: Lass Dir von einer zweiten Person helfen. Am einfachsten funktioniert es, wenn ihr vor dem Sägen einen Sauggriff am auszusägenden Blechstück befestigt. Daran kann dein Helfer das sich lösende Stück wunderbar festhalten wenn du das letzte Stück sägst.

Schritt 4: Das Klebeband entfernen.

Fertig mit Aussägen? Juhu! Das größte und wahrscheinlich beängstigendste Stück ist geschafft.

Fenster in den Camper Van einbauen

Jetzt muss erstmal wieder das Klebeband entfernt werden. Wir hoffen sehr für dich, du hast auf unseren Ratschlag gehört und nicht z.B. Kreppklebeband verwendet. Wenn doch, viel Spaß beim Abknibbeln. (Ok ok… du willst wissen, woher wir das wissen? Sagen wir mal so: Selbst getesteter Fail bei unserem ersten Fenster! 😀 )

Übrigens: Keine Sorge, wenn die ausgesägte Kante nicht perfekt geworden ist! Das sieht am Ende keiner mehr.

Schritt 5: Die Schnittkante entgraten und versiegeln.

Jetzt muss die frische Schnittkante mit einer Feile entgratet werden, damit du sie anschließend mit einem Lack versiegeln kannst. Dieser Schritt ist sehr wichtig, da sonst dein Fensterrahmen hier später rostet!
Fenster in den Camper Van einbauen Primer innen auftragen

Schritt 6: Das Fenster und den Rahmen säubern.

Auf geht’s an die Vorbereitung zum Aufkleben des Fensters! Der Kleberand am Fenster und auch der Rahmen rund um das ausgesägte Loch müssen nun gründlich gereinigt werden. Ziel ist es, die komplette Klebefläche am Blech völlig frei von Schmutz und Staub zu bekommen. (Zeug mit bestellbar?)

Schritt 7: Den Primer auftragen.

Jetzt trägst du auf den gereinigten Flächen – zuerst auf dem Fenster und dann auf dem Blechrahmen um das ausgesägte Loch – den Primer auf. Hier musst du wirklich genau arbeiten. Das Zeug muss überall lückenlos drauf!

Fenster in den Camper Van einbauen Primer außen auftragen

Schritt 8: Den Kleber auftragen.

Jetzt bist du kurz davor, dein neues Fenster anzukleben. Verwende eine Kartuschenpresse um den Kleber anzubringen.

Unser Tipp: Achte unbedingt darauf, dass die Außentemperatur bei diesem Arbeitsschritt über 13°C beträgt. Ansonsten wird es wirklich kein Spaß, den Kleber aus der Pistole auszudrücken. Glaub uns! We tried. 😉

Fahre nun vorsichtig und langsam mit der Kartuschenpresse langsam am Rand des gesamten Blechrands um das Loch entlang – genau dort, wo Du vorher den Primer aufgetragen hast.

Ganz wichtig: Beim Aufbringen des Klebers musst du unbedingt ganz genau arbeiten. Es darf nirgendwo auch nur ein kleinstes Loch im aufgetragenen Kleber entstehen. Ansonsten hast du später ziemlich wahrscheinlich ein undichtes Fenster.

Ist der Kleber komplett aufgetragen, kannst du auch schon das Fenster ankleben. Am besten benutzt Du auch dafür wieder den Sauggriff zum Festhalten. Nähere das Fenster ganz langsam an die Klebefläche an, sodass du es langsam millimetergenau ausrichten kannst. Wenn es perfekt passt – Aufkleben! Und dann richtig gut andrücken.

Am Ende befestigst du dein neues Fenster mit dem mitgelieferten Klebeband. Das gibt zusätzlich Halt während der Kleber richtig fest wird und muss ca. 1-2 Stunden dran bleiben. Währen du das Klebeband anbringst, sollte eine andere Person das Fenster fixieren, sonst kann es nach unten rutschen!

Fenster in den Camper Van einbauen Befestigen

Schritt 8: Den Innenrahmen abdichten.

Nun musst du nur noch den Dichtungsschlauch von innen am ausgesägten Rand anbringen. Das ist ein bisschen Feinarbeit – arbeite trotzdem ganz genau, sodass hier keine Lücke bleibt. Und du siehst schon – danach sieht keiner mehr, falls du beim Sägen an der ein oder anderen Stelle nicht ganz genau gearbeitet hast.

Tadaaa! Schon geschafft. Du hast dein erstes Fenster eingebaut. 🙂

Fenster in den Camper Van einbauen

Wie war das Gefühl oder hast du es noch vor dir?

Lass es uns in den Kommentaren wissen.

DEINE TWO VAN BIRDS

 

Camper Van Fenster einbauen Pinterest

Deinen Camper Van kaufen: das Fahrzeug-Modell.

Am Anfang steht meistens diese eine verrückte Idee: Yeah, wir wollen unseren eigenen Camper Van kaufen und ausbauen!

Wenn der Traum wahr werden soll, geht die Begeisterung bei den ersten Recherchen relativ schnell in einen Informations-Overload über, kombiniert mit Ratlosigkeit. Und eine der ersten Fragen ist:

Welchen Camper Van kaufen wir als Basis?

Während unserer Recherche nach dem perfekten Fahrzeug als Grundlage für unseren Camper Van sind wir auf verschiedenste DIY Camper gestoßen. Und man muss echt sagen: Es gibt wirklich tolle DIY Camper, die in den verschiedensten Varianten ausgebaut sind.

Diese vier Fahrzeug-Modelle sind uns dabei immer wieder über den Weg gelaufen:

VW Bulli.

Der Bulli von VW ist der Klassiker unter de DIY Camper Vans. Kompakt und vor allem kultig ist es für viele Single-Camper oder Camper-Paare das Fahrzeug der Wahl. Mit einer Länge von ca. 4,40 – 4,50 m ist der Bulli natürlich mega wendig. Auch wir sind übrigens total verliebt in den Kult-Camper – für uns leider das Ausschluss-Kriterium: die Deckenhöhe, die Stehen im Camper einfach unmöglich macht.

VW Bulli / Volkswagen Camper Van
VW Bulli / Photo by Epicurrence on Unsplash

VW Crafter / Mercedes Sprinter.

Für uns war schon zu Beginn sehr schnell klar: Wir wollen definitiv ein VAG-Fahrzeug. Der Grund? Klaus kennt sich mit der Technik von VW & Co. bestens aus – d.h. er kann an unserem Camper so gut wie alle selbst checken, reparieren, und pimpen. Da VW Crafter und Mercedes Sprinter ziemlich gleich sind, war unsere Entscheidung für eines der beiden Modelle am Ende ein Abgleich mit den gerade verfügbaren Angeboten auf dem Gebrauchtwagen-Markt.

Das Ende vom Lied: Der VW Crafter hat gewonnen! 🙂

VW-Crafter_TwoVanBirds_Camper-Van-kaufen
Unser Macki. Ein VW Crafter.

Übrigens: Ein Sprinter oder Crafter kann – dank Mercedes-Grundtechnik – eigentlich überall auf der Welt recht einfach repariert werden. Damit kann es mit einem Modell von Fiat oder Ford schon ein bisschen schwerer werden!

Fiat Ducato.

Der Fiat Ducato ist in Bezug auf die Bauweise vergleichbar mit dem VW Crafter und dem Mercedes Sprinter. Hier ist jedoch andere Technik verbaut. Wer sich mit der Technik von Fiat auskennt, wird also ziemlich wahrscheinlich zu diesem Fahrzeug tendieren.

Keine Ahnung von der einen oder anderen Technik? Dann könnte beim Fiat Ducato der Preis ein überzeugendes Argument sein: Der Fiat Ducato ist im Vergleich zum VW Crafter oder Mercedes Sprinter meistens günstiger.

Ford Transit.

Auch die Bauweise vom Ford Transit ist mit dem Fiat Ducato, dem VW Crafter und dem Mercedes Sprinter vergleichbar – lediglich die Technik unterscheidet sich auch hier.

Aber auch hier gibt es mindestens ein sehr überzeugendes Argument: den Preis! Im Vergleich zu den Volkswagen-Modellen ist der Ford Transit als Gebrauchtwagen günstiger zu bekommen. Bei unserer Suche haben wir allerdings festgestellt: Die Auswahl gut erhaltender Fahrzeuge ist leider nicht allzu groß.

 

Für welches Fahrzeug hast du dich als Basis für euren Camper Van entschieden? Oder willst du gerade einen Camper Van kaufen?

Oder hast du schon einen Favoriten als Fahrzeug-Modell und musst dich nun für die richtige Größe entscheiden – einen ersten Überblick bekommst du in unserem Artikel dazu.

Die Basis muss ja schließlich passen! 😉

DEINE TWO VAN BIRDS

Deinen Camper Van kaufen: die richtige Fahrzeuggröße.

Hast du dich bereits für ein Fahrzeug-Modell als Basis für deinen Camper Van entschieden? Dann stellt sich recht schnell die Frage nach der passenden Fahrzeuggröße für den Camper Van. Wie lang und wie hoch soll das Fahrzeug sein? Die Antwort darauf ist gar nicht mal so einfach.

Denn: Welche Fahrzeuggröße du für den Camper Van als Grundlage auswählst, ist entscheidend.

Unser Tipp: Mache dir zuerst Gedanken darüber, wie lange und wohin du mit deinem Camper Van reisen willst und welche Ausstattung du unbedingt brauchst. Das gibt dir schon entscheidende Hinweise auf die richtige Größe für deinen Camper Van.

Du solltest dir deshalb schon vor der Suche nach der richtigen Basis ausführlich überlegen, was genau du mit deinem Camper Van eigentlich vorhast.

Willst du vor allem Wochenendtrips mit deinem Van machen oder planst du, dein halbes (bis ganzes) Leben in deinem Camper Van zu verbringen?

In den meisten Fällen bestimmt das nämlich auch die Ausstattung, die du in deinem Camper Van haben möchtest. Für Wochenendtrips gehört ein kleines Bad mit Toilette und Dusche im Camper Van schon eher zur Luxusausstattung – willst du allerdings den Großteil deiner Freizeit oder dein ganzes Leben im Camper Van verbringen, wirst du darauf möglicherweise nicht verzichten wollen.

Fahrzeuggroesse_Camper-Van-kaufen_TwoVanBirds
Foto: Toa Heftiba / Unsplash

Unsere Reise-Vorstellung

Als unser Traum vom DIY Camper Van anfing Form anzunehmen, hatten wir schon eine ziemlich gute Vorstellung davon, wie wir mit dem Camper unterwegs sein wollen und auf welche Features wir (nicht) verzichten können. Unser Glück: Unsere Vorstellungen waren schon da recht ähnlich. Das ist durchaus hilfreich… 😉

Für uns war klar: Wir wollen nicht Vollzeit im Camper leben. Vielmehr wollen wir mit unserem Camper viele Wochenendtrips aber auch ausgedehnte, mehrwöchige Reisen durch Europa machen. Eine davon: Eine mehrmonatige Reise in der Elternzeit, wenn es mal soweit sein sollte.

Gleichzeitig gab es für uns zwei Dinge, auf die wir nicht verzichten wollten und die unsere Fahrzeuggröße für den Camper Van entsprechend beeinflusst haben: eine Raumhöhe in der wir problemlos stehen können (wir sind beide auch nicht klein) und ein Bad mit Toilette und Dusche, wenn auch super klein.

Die passende Höhe

Beim VW Crafter, unserem Fahrzeug-Modell, gibt es drei verschiedene Höhen-Varianten:

  • Normaldach (1650mm)
  • Hochdach (1940mm)
  • Super-Hochdach (2140mm)

Hier war die Entscheidung für uns nicht schwer.

Mit dem Normaldach ist die Höhe im Innenraum vom Fahrzeug – ohne Boden und Decke – in etwa vergleichbar mit dem VW Bulli. Für uns war diese Variante sofort raus, da wir darin nicht stehen können.

Das Super-Hochdach bietet wirklich komfortabel Platz zum Stehen. Allerdings kam diese Variante für uns nicht in Frage, weil wir oben auf dem Dach den MaxxAir und ein Solar Panel auf einem Dachträger mit Schienen aufbauen wollten.

Wir entschieden uns also für das Hochdach. Im Innenraum haben wir somit eine Höhe von insgesamt 1940mm. Mit Boden und eingebauter Decke können wir beide trotzdem noch im Camper stehen.

Die passende Länge

Auch in der Länge kann man beim VW Crafter zwischen vier Varianten wählen:

  • Kurzer Radstand (2600mm)
  • Mittlerer Radstand (3265mm)
  • Langer Radstand (4300mm)
  • Extralanger Radstand (4700mm)

Hier fiel uns die Wahl schon etwas schwerer. Den langen Radstand hatten wir schon zu Beginn ausgeschlossen, da der Camper in dieser Länge für unser Gefühl zu wenig wendig ist, wenn man auch mal durch (kleine) Städte fahren oder wenden will. Damit wir trotzdem etwas mehr Platz haben in unserem Camper und ja unbedingt ein Mini-Bad haben wollten, fiel unsere Wahl schließlich auf den mittleren Radstand.

VW-Crafter_TwoVanBirds_Camper-Van-kaufen
Unser VW Crafter mit mittlerem Radstand und Hochdach. (Foto: Two Van Birds)

Was kommt für dich (gar nicht) in Frage oder wofür hast du dich entschieden?
Oder bist du noch auf der Suche nach dem passenden Fahrzeug-Modell, dann lies am besten direkt hier weiter. 

Wir freuen uns sehr, davon in den Kommentaren zu lesen 🙂


DEINE TWO VAN BIRDS
Camper Van kaufen. Die richtige Fahrzeuggröße finden.

USA Südwesten: 3 Wochen mit dem Camper Van

Durch den Südwesten der USA mit dem Camper Van! Hier findest Du die perfekte Reiseroute für 2-3 Wochen. Auf jeden Fall Zeit für eine Menge Eindrücke. Eins ist klar: Man schafft einiges!

Unsere gemeinsame Camper-Liebe und die Idee zum eigenen DIY Camper Van Ausbau entstand genau auf dieser Reise: 3 Wochen mit dem Camper Van durch den Südwesten der USA. Damals allerdings noch mit einem Miet-Camper.

USA-Suedwesten-mit-dem-Camper-Van_TwoVanBirds
Bild: Two Van Birds

Und ja: die Strecken in den USA sind lang und die Must-Sees vielfältig – aber schon in 3 Wochen kannst du einiges sehen und erleben.

In diesem Artikel bekommst du einen ersten Eindruck von unserer Reiseroute.

Denn für uns war unsere USA Südwesten Reiseroute einfach perfekt!

USA-Suedwesten-mit-dem-Camper-Van_Zion_TwoVanBirds
Bild: Two Van Birds

Das heißt natürlich nicht ansatzweise, dass unsere Reiseroute durch den Südwesten der USA auch die perfekte Rundreise für dich ist. Vielleicht ganz im Gegenteil. Aber selbst dann können wir dir mit unserem Artikel schon ein ganzes Stück weiterhelfen – dann weißt du nämlich jetzt, welche Route du nicht machen willst… 😉

Wir verraten dir aber gern warum sie für uns einfach perfekt war: Weil wir die Abwechslung lieben, sowohl Städtetrips als auch die unendliche Weite der Natur. Und auf dieser Reiseroute im Südwesten der USA bekommst du alles. Sozusagen das ganze Paket: Kurztrips in verschiedene Städte, atemberaubende Hikes und Aussichten in den Nationalparks, Erholung in der Sonne unter Palmen und die absolute Freiheit auf unendlich langen, einsamen Highways.

Wie genau das aussah? Das siehst du hier:

 

Konntest du dir Inspiration für deine Reise durch den Südwesten der USA mitnehmen? Oder hast du vielleicht schon eine ähnliche Rundreise unternommen? Lass es uns in den Komentaren wissen! 🙂

DEINE TWO VAN BIRDS
Camper Van Reisen. 3 Wochen Südwesten USA_Pinterest.
Pin it!